adhibet.projekt

Eine Frau und ein Mann liegen im Park, beide Oben ohne. Der Mann wirkt ganz normal, die Frau je nach Sichtweise geil, obszön, anrüchig? Obwohl doch beide doch nur ihr Nippel zeigen. Die Weidener Initiative „Adhibet“ will mit einer Kunstaktion diese Ungleichheit diskutieren. Sie ruft dazu auf: Schickt uns eure Nippel. Die Weidener Schülerin Ruth erklärt, was „Adhibet“ damit erreichen will.

„Hier könnte dein Nippel stehen“, heißt es auf dem „Adhibet“-Projekt auf Instagram. Adhibet heißt Brustwarze auf Latein. Die Initiative bewirbt das Projekt mit einem Radieschen, das wie ein Nippel aussieht, und einer männlichen Brustwarze. Eine weibliche können sie nicht posten, die würde von der Plattform sofort gelöscht werden. Das ist Teil des Problems, erklärt Ruth.

Quelle: https://www.hinterlandrauschen.de

Einsendeschluss auf unbestimmte Zeit verlängert!
Wir suchen immer noch viele Nippel! 🙂

Der Verein für junge Kunst & Kultur Weiden e.V. sucht für ein Kunstprojekt möglichst viele Bilder von Brustwarzen. 

Vor allem die weibliche Brustwarze wird in unserer Gesellschaft stark sexualisiert. Während es bei Männern okay ist, “oben ohne” am See zu liegen, gibt es Vorschriften, die Frauen dasselbe Verhalten verbieten. Auch im Internet ist das Posten männlicher Brustwarzen meistens erlaubt – bei weiblichen nicht. Der Verein für junge Kunst & Kultur Weiden e.V. möchte auf diese Thematik hinweisen und möglicherweise auch ein Umdenken anstoßen. Dafür planen die Künstler mit zahlreichen Fotos von Brustwarzen Collagen zu erstellen, die im Frühling ausgestellt werden sollen. Alter, Geschlecht, Wohnort oder sonstige persönliche Eigenschaften sind dabei völlig irrelevant. Damit die Bilder anonym verschickt werden, empfiehlt der Verein, eine neue “Wegwerf”-E-Mailadresse zu verwenden, oder die Bilder postalisch ohne Absender einzuschicken. 

Quelle: www.ramasuri.de

ANLEITUNG – Wir suchen deinen Nippel!So funktioniert’s:

  1. Mach bitte pro Nippel ein Foto im Format 1:1. Das lässt sich bei den meisten Smartphones bei den Kameraeinstellungen ganz easy umstellen. Achte darauf, dass wirklich nur der Nippel und nicht noch ein Teil der Brust oder sonstiges zu sehen ist. Dadurch ist für niemanden erkennbar, wessen Nippelbild zu wem gehört. Beschrifte deine Fotos mit „Nippel1“, „Nippel2“. („Nippel3“, „Nippel4“, etc)

  2. Schicke deine Nippelbilder bitte an den „Verein für junge Kunst und Kultur e.V.“ mit dem Betreff @adhibet. Das geht ganz einfach und anonym über eine Wegwerfemailadresse an die Projektadresse adhibet@web.de (Vorteil: Absolut keine Rückverfolgung möglich und wir bekommen deine Bilder direkt digital) oder ganz unten über das Formular. Natürlich kannst du uns deine Bilder auch anonym per Post schicken (Asylstraße 11, 92637 Weiden) oder nicht so ganz anonym an unser Instagramprofil @adhibet.projekt

  3. Erzähle all deinen FreundInnen und Verwandten von unserem Projekt, damit wir alle unterschiedlichen Facetten des menschlichen Nippels thematisieren können.

  4. Komme im Frühjahr 2021 zu unserer Kunstausstellung und sieh dir an was wir kreatives aus den ganzen Nippelbildern gemacht haben.#freenippel #gegennippeltabuisierung #nippelistnippel #adhibet

    GUT ZU WISSEN:

     Wegwerf-Mail-Dienste in der Übersicht: Link