Sellout

Bild #1

Los gehts! Mit einem feinen Farbflash im grauen Dezember eröffnet der Rio-Sellout. Lasst eure Rezeptoren glühen wie die Weihnachtskerzen, bei diesem Potpourri aus lustigen Tönen – mit innigem Schablonendruck, von einem der versiertesten Sprayer der Stadt.
Wer möchte unser erstes Kunstwerk erwerben? Mindestgebot 1 € 

Bild #2

Cornern, Grafitti und Skaten – dieser Lifestyle ist in harten Stahl gegossen und fest zusammengeschweißt in dieser Skulptur. Jetzt noch die Bässe an und straight in die Kicks spitten, Digga!

Bild #3

Flow, Style, zweifarbige Outlines – dieses Bild hat alles, was Graffiti- und Hip-Hop-Kultur ausmacht. Mit diesem massiven Dekoelement wird dein Wohnzimmer zur Hood!

Bild #4

Wer findet Nemo? Dieses farbenfrohe Gemälde hat sogar plastische Elemente und wertet jedes Badezimmer oder Gästeklo auf.

Bild #5

Nr. 5: Kalendersprüche waren gestern! Hol dir heute 3 handschriftlich verfasste Gedichte über den sinn des Lebens in farblich passenden Bilderrahmen – zum Preis von einem! Gratis dazu gibt es ein Prosastück „Der Müllsammler“, ein zukünftiger Klassiker.

Bild #6

Erhöhe deine Streetcredibility massivst mit dem Kauf dieser Skupltur.

Bild #7

A. Wayne brachte mit diesem Bild seine Gedankenwelt aufs Papier – Mensch, muss der Typ verwirrt gewesen sein! Also folg uns in den Kaninchenbau und hol dir diese einzigartige Zeichnung nach Hause! 😉

Bild #8

Vermisst ihr sie auch, die wilden Rioabende? Holt euch das Ambiente einer durchfeierten Nacht ins Haus, mit diesem Dreiklang aus Riodevotionalien, zu der freilich der unbedingte Wille zum Alkoholismus genauso gehört wie der antifaschistische Knüppel und wunderbare Produkte kreativer Hirnwindungen.

Bild #9

Zwei Seelen, zwei polare Persönlichkeiten, die in einem Körper wohnen. Yin und Yang, Tim und Struppi – zeig allen, wie gut du deine inneren Widersprüche reflektierst, mit diesem Gemälde von Adriana Hirsch.

Bild #10

Die Nummer 10: Die Eisenbahn, Sinnbild des industriellen Revolution, interpretiert der Künstler um zum Artefaktum des postmodernen Mülls und minimiert sie auf die Formel Kapitalismus = Scheiße. Ein Geniestreich.

Bild #11


Deine Vermieterin erlaubt keine Haustiere in der Wohnung? Dann tu einfach so, als ob und bring ein Stück exotischen Regenwald in dein Zuhause. Die Echse sieht aus, als könnte sie jeden Moment aus dem Bild springen und deine Zehen anknabbern.

Bild #12

Ist es ein Schwert oder doch ein Joint? Egal, diese Skulptur wappnet euch in jedem Fall gegen die langweilige Mittelmäßigkeit des Alltags.

Bild #13

Mit bernsteinfarbenen Augen blickt die Nomadin auf diesem Gemälde direkt in deine Seele. Ein hochwertiges Acrylgemälde, das zum Nachdenken anregt 🔮😏

Bild #14

„Früher wollte ich die Welt verändern. Heute möchte ich nur noch den Raum mit etwas Würde verlassen.“ Dieses Zitat hat Kathika mit einer kubistisch anmutenden Zeichnung illustriert. Leben und Tod sind nicht voneinander zu trennen! Wenn du dich immer daran erinnern willst, häng dir dieses Meisterwerk an die Wand.

Bild #15

Unsere Nummer 15 wurde ganz tief rausgeholt aus dem kollektiven Gedächtnis des Rioraums: Ein Bio von Porno, wie er irgendwas macht. Ein Artikel von einem Konzert des Musikkollektivs „Embryo“ im Haus der Jugend, Recherchen zufolge von 1976 und ein Plakat, das alles sagt. Hate Germany, love Rio. Jetzt für eure Klowand.

Bild #16


Kann ein Geruch auf einem Bild festgehalten werden? Caro sagt JA, dieses Gemälde stellt einen dar und zwar den das Bett verströmt, nachdem sich zwei Verliebte gerade daraus erhoben haben, um Kaffee zu trinken und den Sonntag zu genießen.

Bild #17

Eine Plastik aus der bekannten Serie „Gesichter der Dämonen“, für alle, die ihren inneren Dämonen endlich ins Auge blicken wollen. Ein echtes Sammlerstück!

Bild #18


Spread your wings and fly“, higher and higher and higher. Dieser spacige Schmetterling schmettert euch hoch hinaus. Von hier oben sieht auch schon alles viel schöner aus.

Bild #19


Haste mal nen Euro?! Mit dieser Rundumwohlfühlbox kommt ihr sicher durchs Leben: Mit der Rio-Spendenkasse einfach an Volkstrauertag neben die komischen alten Gestalten in Uniform stellen und schon ist die Untergrundexistenz gesichert. Um sich unliebsame Leute vom Hals zu halten, einfach das Schild umhängen. Und was braucht es noch für ein gutes Leben? Richtig, den Rio. Und der liebt dich.

 Bild #20

Zwei geniale Zeichnungen zum Preis von einer! Links ein psychedelischer Ausflug ins Ungewisse, rechts ein deepes Kafka-Zitat.

Bild #21

Dies ist kein Mülleimer, sondern ein Lebensgefühl! Stellt ihn euch in die Bude und bleibt rebellisch, nur nicht bei der Mülltrennung. Special: Mit integriertem Aschenbecher! 

Bild #22

„Dieser Akt zeigt Trauer, aber auch Sinnlichkeit. Verschlossen wirkt das Gesicht, abgewandt, zensiert. Doch in seiner Nacktheit offenbart sich der Mensch, zeigt dass er verwundbar ist, und unendlich schön.“

Bild #23

Diese Analog-Fotografie zeigt die Verbindung zwischen Mensch und Umwelt. Als Teil der Natur verschmelzen wir mit ihr.

Zur Info: neben jedem Kunstwerk liegt auf dem Foto ein „50€-Schein“, der hat Originalgröße. Daran könnt ihr die Größe des Kunstwerks jeweils abschätzen. Es ist in Planung, alle Kunstwerke vorab in einem Katalog zu veröffentlichen, damit ihr wisst, ob ihr euer Geld noch für etwas besseres aufsparen könnt.

Gebote per Mail an: Rio.raum@web.de

SELLOUT by Facebook